Coaching Supervision Praxis
 
Einzigartig - bewegend - erhellend

Göttinnen in jeder Frau

Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.

In der Vielfalt der Göttinnen erkennen wir Aspekte unseres Selbst. In der griechischen Mythologie gibt es eine Vielzahl von Göttinnen, die jeweils einen Archetypen verkörpern, von der hoheitsvollen Hera bis zur schönen Aphrodite. 

Wir spiegeln uns in den Erfahrungen der Göttinnen wieder.

Eine Frau kann mehrere Göttinnen verkörpern. In der Regel identifizieren wir uns mit einigen Göttinnen mehr als mit anderen.

Wettbewerb, Konflikte und Bündnisse unter den Göttinnen treten- wie früher auf dem Olymp- auch in der Psyche der Frau auf. Diese inneren Gestalten, die archetypische Verhaltensmuster repräsentieren, kämpfen um einen Ausdruck, genau wie die griechischen Göttinnen ihrerseits einmal um den goldenen Apfel wetteiferten, welche die Schönste und Wichtigste sei – den Preis, der durch das Urteil des Paris verliehen wurde.

Diesen drei Göttinnen schenken wir unsere Aufmerksamkeit

  • Der jungfräulichen Göttin Artemis: Göttin der Jagd und des Mondes
  • Der verletzlichen Göttin Hera: Göttin der Ehe, die Bindungen eingeht
  • Der unabhängigen Göttin Aphrodite: Göttin der Liebe und Schönheit, kreative Frau und Geliebte  

Sie lernen diese Göttinen kennen und erfahren im Rollentausch ihre persönlichen Anteile: ihre eigenen Artemis-, Hera- und Aphrodite-Anteile.

Sie finden Antworten auf die Fragen:           

  • Welche Göttin verkörpere ich im Hier und Jetzt?
  • Welche Göttin möchte ich in meinem Leben verkörpern?
  • Welche Göttin kann mir in welcher Lebenssituation zur Seite stehen?

Mit dem Bewusstsein, welche Göttinnen wir verkörpern, können wir unser Leben selbst kreativ gestalten.

Anmeldung - Kontakt